Flüssigkeitskühlkörper von CTX
So vielfältig wie ihre Einsatzgebiete

Moderne Hochleistungselektronik verursacht oft erhebliche Abwärme. Hochleistungsprozessoren erzeugen auf wenigen Quadratzentimetern so viel Wärme wie ein herkömmlicher Küchenherd. Hier kommen Flüssigkeitskühlsysteme von CTX Thermal Solutions GmbH ins Spiel: Sie leisten effektive und zuverlässige Arbeit und kühlen da, wo passive Systeme oder lüftergestützte Lösungen nicht ausreichen. Zur Herstellung effizienter Kühlsysteme für Anwendungen im Elektromobilitätsbereich hat sich das Aluminiumdruckguss-Verfahren etabliert. Flüssigkeitskühlkörper für High-End-Anwendungen wie IGBTs werden dagegen häufig im Kaltfließpressverfahren hergestellt. Wir beraten Sie gerne, welcher Kühlkörper und welches Herstellungsverfahren für Ihre Anwendung am besten geeignet ist. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf!

Leistungsstark

Bis zu 25 % mehr Leistung bei hoher Leistungsdichte

Individuell

Kühlung auch bei schwierigen Geometrien möglich

Bedarfsgerecht

Anfertigung erfolgt passgenau nach thermischer Simulation

Flüssigkeitskühlung: Die Herstellung macht den Unterschied

Das Prinzip der Flüssigkeitskühlung ist seit vielen Jahren bewährt: Im Inneren einer Aluminium- oder Kupferplatte fließt Wasser, Glykol oder Öl durch Rohre aus Kupfer, Aluminium oder Edelstahl. Dort transportieren die Flüssigkeiten die Wärme des zu kühlenden elektronischen Bauteils bis zu 25 Prozent effektiver ab als aktive Kühlsysteme. Wegen ihrer hohen Leistungsdichte können Flüssigkeitskühlkörper kompakt gebaut werden. CTX bietet effiziente und anwendungsspezifische Flüssigkeitskühlungen an, die je nach Einsatz unterschiedlich gefertigt werden.

Flüssigkeitskühlkörper aus Aluminiumdruckguss

…bewähren sich bestens für Anwendungen im Bereich der Elektromobilität – hier vor allem bei der Kühlung des Batteriemanagements von E-Fahrzeugen. Dabei ist das Druckgussverfahren speziell bei hohen Kühlkörperstückzahlen einmalig effizient. Schließlich können mithilfe eines Druckgusswerkzeugs gleich mehrere Kühlplatten in einem Druckvorgang produziert werden. Selbst komplexeste Kühlkörpergeometrien lassen sich auf diese Weise problemlos und vergleichsweise kostengünstig realisieren. Beim Material für die Kühlrohre der Druckgusskühlkörper gibt es keine Beschränkungen. Sie können aus Edelstahl, Kupfer oder Aluminium gefertigt werden.

CTX Aluminiumdruckguss-Kühlkörper

Superplate-Flüssigkeitskühlkörper…

…eignen sich für Einzelstücke und Kleinstserien. Sie können projektspezifisch dimensioniert werden. Die Kühlplatten können je nach abzuführender Verlustleistung aus Aluminium oder Kupfer gefertigt werden. Die Aufnahmenuten für die Kühlrohre – aus Edelstahl oder Kupfer – werden in die Platte gefräst.

CTX Superplate Kühlkörper

Brazed-Flüssigkeitskühlkörper…

…empfehlen sich für High-End-Anwendungen und komplexe Geometrien. Die zweigeteilten Kühlkörper setzen sich aus einer Ober- und einer Unterplatte mit eingefrästen Kühlkanälen zusammen, die im Ofen bei hohen Temperaturen verlötet werden. Als Kühlmedium kommt typischerweise Wasser oder Glycol zum Einsatz. Auch Brazed-Kühlkörper können applikationsspezifisch dimensioniert werden.

CTX Brazed Kühlkörper

Kaltfließgepresste Flüssigkeitskühlkörper…

…aus Reinkupfer oder Reinaluminium zeichnen sich durch eine besonders exzellente Wärmeleitfähigkeit aus. Dafür sorgen das besondere Herstellungsverfahren, die dadurch erzielte Materialstruktur und die durch äußere Finnen vergrößerte Oberfläche der Kühlkörper. Aufgrund dieser Eigenschaften eignen sich die extrem leistungsstarken kaltfließgepressten Kühlkörper besonders für High-End-Anwendungen wie IGBT.

CTX kaltfließgepresste Flüssigkeitskühlkörper

Extrudierte Flüssigkeitskühlkörper…

…aus Aluminiumstranggusslegierungen sind der Standard unter den Flüssigkeitskühlkörpern. Ihre Herstellung rechnet sich allerdings erst bei größeren Kühlkörpermengen, da ein eigenes Werkzeug benötigt wird, ähnlich wie bei Druckgusskühlkörpern. Dabei werden die Kühlrohre bei der Fertigung gleich mit eingebracht.

Thermische Simulation

Der Temperaturzustand eines elektronischen Bauteils lässt sich vorausberechnen. Das zeigt mögliche thermische Probleme frühzeitig auf und ermöglicht die Entwicklung eines passenden Kühlkörperdesigns. Kalkuliert wird auf Basis der thermodynamischen Randbedingungen: die zu erwartende Verlustleistung, das Design des Bauelements, die maximal zulässige Oberflächentemperatur und die voraussichtliche Umgebungstemperatur. Der Prozess der Prototypenfertigung lässt sich auf diese Weise verkürzen – oder entfällt sogar ganz.


ÜBER CTX THERMAL SOLUTIONS

Als Full-Line-Anbieter mit einem außergewöhnlich breiten Angebot an passiven und aktiven Kühlelementen hält CTX Thermal Solutions für fast jede Aufgabenstellung die richtige Lösung bereit. Basis sind eine umfassende technische Kompetenz und langjährige Erfahrung in Konzeption und Vertrieb von Kühllösungen für das effektive Wärmemanagement von Hochleistungselektronik. Die Auswahl der geeigneten Kühltechnologie erfolgt auf Basis der Kundendaten sowie aus einer möglichen thermischen Simulation. Die hohen Qualitäts- und Umweltstandards werden durch die Zertifizierungen nach DIN EN ISO 9001:2015 sowie nach DIN EN ISO 14001:2015 gewährleistet.

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern weiter!

  • CTX Thermal Solutions GmbH
    Lötscher Weg 104
    41334 Nettetal

Für die Inhalte dieser Seite ist CTX Thermal Solutions GmbH verantwortlich. Diensteanbieter und datenschutzrechtlich verantwortlich ist die Köhler + Partner GmbH.

 

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese.
Durch das Absenden des Kontaktformulars stimme ich einer Übermittlung meiner Daten an CTX Thermal Solutions GmbH und einer Kontaktaufnahme durch diese zu.

© 2019 – CTX Thermal Solutions GmbH